Perschling

Peter Nussbaumer


Kunstwerke und erlesene Weine laden in die Kellergasse

Vernissage und erlesene Weine

Zum traditionellen Hauermarkt laden die Weinhauer am 19. und 20. August 2017 in die Langmannersdorfer Kellergasse. Die Weinkeller öffnen am Samstag, 19. August, ab 15.00 Uhr ihre Türen, um 17.00 Uhr wird Bürgermeister Reinhard Breitner die Vernissage im Künstlerkeller eröffnen. Als austellende Künstler konnten heuer wieder der Grafiker und Obmann der Ortsgemeinschaft Langmannersdorf, Heribert Scheikl, gewonnen werden, der mit seinen Gemälden mit Motiven alter Kellergartenhäuser und alten Gebäuden die Schönheit zeigen will, die in der Vergänglichkeit ruht. Auch wieder dabei ist Rene Brabletz, die italienische Mode, selbstgenähte Kinderkleidchen, handgefertigten Schmuck, Schals und Taschen präsentieren wird. Außerdem stellen die Bildhauerin Susanne Kraushofer ihre Öl- und Acrylbilder und Gründungsmitglied des Neulengbacher Malkreises, Franziska Fuchs, ihre abstrakten und naturalistischen Bilder aus. Erich Graf bietet handgemachte Kerzen und Glückwunschkarten, auch auf Bestellung für besondere Anlässe an. Der Künstlerkeller kann an beiden Tagen besucht werden. Am Sonntag beginnt der Hauermarkt um 10.00 Uhr mit Traktor- und Oldtimertreff sowie ganztägig mit Angeboten von erlesenen Weinen und regionalen Spezialitäten. Um 11.00 Uhr lädt die Landjugend mit dem Motto „Stell‘ deine Fähigkeiten unter Beweis“ zum „Duell – Groß gegen Klein“, um 14.00 Uhr ist ein Zweirad-Veteranentreffen geplant.

hzg_32_einladung_hauermarkt

Vizebürgermeister Franz Erber (3. von links) organisiert die Ausstellungen im Künstlerkeller und freut sich mit Gerald Hochenthaner, Franziska Fuchs, Rene Brabletz, Weinbauvereinsobmann Karl Würschinger und Susanne Kraushofer (von links) auf zahlreichen Besuch.

 


33. Gemeindesporttag

Zelt für Feuerwehrfest hat sich bewährt

Am 33. Gemeindesporttag am 25. Juni 2017 nahmen 47 Teilnehmer an den Leichtathletikbewerben und insgesamt 60 Teilnehmer an den Laufbewerben 400 m / 1000 m / 5000 m und 10 000 m teil: Organisatorin GGR Sylvia Diendorfer: „Das Interesse am sportlichen Dreikampf ist leider gering, obwohl ich sowohl im Kindergarten als auch in der Volksschule mit zusätzlichen Infoblättern dafür geworben habe. Die Laufbewerbe, bei denen uns der Kapellner Laufclub dankenswerter Weise geholfen hat, sind ganz gut besucht.“ Der Gemeindesporttag, der vor 33 Jahren von Franz „Max“ Erber ins Leben gerufen worden war, hatte auch schon bessere Zeiten mit über 150 Teilnehmern beim Dreikampf und mit über 100 Teilnehmern beim traditionellen Brückenlauf erlebt, bietet aber in den letzten Jahren neben dem Vorschulbewerb vor allem interessante Stationen für alle Besucher an. Heuer waren es vor allem die „Challenge Disk“ der Sportunion Niederösterreich, die von Fabian Strobl aus Kapelln bedient wurde, und die große Luftmatte für Bodenakrobatik, die vor allem von den Kindern stark frequentiert wurden. Neben Geschicklichkeitsbewerben und Bierkistenstapeln war das Riesenwutzlerturnier und die Wasserballschlacht interessante Ergänzungen des Sporttages. Auch der Veranstaltungsort hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert: Waren es bei den ersten Gemeindesporttagen einfache Zelte und der benachbarte Tennisclub UTC Sparkasse Perschling, die für die Infrastruktur bereitstanden, so steht nunmehr das liebevoll „Veranstaltungszentrum“ genannte Gerätehaus der Ortsgemeinschaft Perschling, mit Schank- und Küchenanlage, angebautem Dauerzelt und eigener WC-Anlage zur Verfügung. Das Gasthaus Walter Kahri sorgte gemeinsam mit dem Musikverein Murstetten für die Bewirtung am Sportplatz. Im heurigen Jahr erwies sich der Umstand, dass die Feuerwehr Perschling bereits ihr Zelt für das vom 30. Juni bis 2. Juli stattfindende Fest am Sportplatz aufgebaut hatte, im nachmittäglichen Regen als Rettung des Sporttages – Wutzlerturnier, Siegerehrung und Tombola konnten im Trockenen stattfinden. Einen wesentlichen Teil zum Gelingen des Sporttages tragen seit Anfang an die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte und das Personal der Gemeinde Perschling bei. So ist Amtsleiterin Anni Bollenberger heuer das 22. Mal am Sportplatz im Einsatz, Kollegin Christine Wegscheider immerhin schon seit 2000 das 17. Mal. Die Gemeinderäte helfen nicht nur bei der Vor- und Nachbereitung des Sportfestes, betreuen die einzelnen Stände und Sportanlagen, sind Ordner bei den Laufbewerben und helfen mit dem Verkauf von Tombolalosen, den Sporttag zu finanzieren.

Fotos: Peter Nussbaumer


Muttertagsfeier der Gemeinde

Schüler der Volksschule und Musikschule gestalteten Muttertagsfeier

Zur traditionellen Muttertagsfeier lud die Gemeinde Perschling am Samstag, 13. Mai 2017, ins Gasthaus Kahri, Murstetten. In einem zweistündigen Programm traten die Schüler und Schülerinnen der Volksschule mit Tänzen, Liedern und Sketches, die sie mit ihren Klassenlehrerinnen einstudiert hatten, auf, sowie einige Ensembles der Musikschule unter der Leitung von Mag. Eva Kerner und Mag. Beatrice Petitet-Kircher. Mag. Peter Nussbaumer sorgte für die Ton- und Lichttechnik. Bürgermeister Reinhard Breitner führte durch das Programm, die Gemeindemandatare Sylvia Diendorfer, Vizebgm. Franz Erber, Erich Golembiowski, Manfred Hell, Jutta Nentwich, Daniel Weis und Susanne Wieser verteilten gemeinsam mit Bgm. Reinhard Breitner in der Pause die üblichen Briochekipferl und Kaffee an die zahlreich anwesenden Mütter. Kassierin Sabine Schwendt wies auf die Tätigkeit des Elternvereins der Volksschule Perschling hin und bat um Unterstützung der laufenden und geplanten Projekte, wobei der Spendenertrag zur Gänze den Schülern der Volksschule zu Gute kommt. Nach der Vorstellung gab es für alle ausführenden Kinder Tüteneis und für die Mütter ein Blumenstöckchen.

Fotos: Peter Nussbaumer


Seniorenbund wird 45

Waltraud Niederhametner als Obfrau bestätigt

Anlässlich der Jahreshauptversammlung am Samstag, 25. März 2017, wurde der Vorstand des Seniorenbundes Ortgruppe Perschling neu gewählt. Waltraud Niederhametner, die vor 45 Jahren gemeinsam mit ihrem Gatten Franz die Seniorenortsgruppe gegründet hatte, wurde erwartungstemäß im Amt bestätigt. Ihr stehen als engste Mitarbeiter im Team Stellvertreterin Maria Buchinger, Finanzreferent Franz Buchinger sen. und Schriftführerin Anni Bollenberger zur Seite. Dem erweitereten Vorstand gehören Josefa Auer, Alois Priesching, Franziska Puxbaum, Anna Schlaffer, Adalbert Schwab und Leopoldine Vetter an. Theresia Breitner, Josef Erasmus und Hans Stöger wurden als Finanzprüfer gewählt.

Obfrau Niederhametner konnte bei den satzungsgemäßen Berichten eine ansehnliche Rückschau auf das abgelaufene Arbeitsjahr geben: Mit Besuch im Stadttheater Baden im März, Seniorenwallfahrt mit Pfarrer Johannes Schörgmayer im April ins Waldviertel, Seniorenurlaub im Juni in der Buckligen Welt, der Fünftagesfahrt im August rund um den Bodensee und der Nachmittagseinladung im Oktober durch die Sparkasse Herzogenburg-Neulengbach konnte Niederhametner auf ein ereignisreiches Jahr verweisen. Zusätzliche gemütliche Zusammenkünfte bei Seniorennachmittagen bei Feuerwehrfesten, Geburtstagsfeieren und Weihnachtsfeier rundeten das gesellige Miteinander ab. Mit Dank an ihre Mitarbeiter und an die Gemeindevertretung betonte Niederhametner das Gemeinsame im Seniorenbund.

Die Vorsitzende des Hilfswerkes Herzogenburg, Gundis Pöhlmann berichtete von den umfangreichen Unterstützungsmaßnahmen des Hilfswerks, die sich von Pflege Hilfsbedürftiger über mobile Betreuung, Hauskrankenpflege bis hin zur Hilfe bei Arztkrankenbesuchen, Notruftelefon und Menüservice erstrecken. Mit 160 Betreuungen täglich legte das Hilfswerk Herzogenburg, das 1980 gegründet worden war, im abgelaufenen Jahr mit 25 Fahrzeugen insgesamt 330.000 Einsatzkilometer zurück!

Bezirksobfrau Elfriede Friederich berichtete von der Verwendung der finanziellen Mittel (Mitgliedsbeiträge) und führte die Neuwahlen durch. Als Ehrengast referierte Maria-Luise Egerer über die Neuwahl der OVP-Obfrau Johanna Mikl-Leitner, die mit über 98% der abgegebenen Delegiertenstimmen den Langzeitobmann Dr. Erwin Pröll ablöst. Im Anschluss überreichte sie Ehrenurkunden für treue Mitgliedschaft an Maria Buchinger, Franz Buchinger sen., Karl Eigner, Antonia Engelhart, Veronika und Alfred Kerschner.

Für 2017 kündigte Waltraud Niederhametner die nächsten Veranstaltungen an: Mit Abfahrt ab 7:30 lädt der Seniorenbund am Donnerstag, 27. April 2017, zur Wallfahrt mit Pfarrer Josef  Balteanu in die Wallfahrtskirche Adlwang mit anschließendem Besuch des Maultrommelschaubetriebes Molln (Anmeldung bis 13. April bei Niederhametner, Fahrpreis € 27,-). Vom 19. bis 26. Mai findet der heurige Seniorenurlaub in der Pension St. Wolfgang in Kirchberg am Wechsel statt (Anmeldungen ehestens bei Niederhametner, Kosten € 304,-) Darüber hinaus werden die traditionellen Veranstaltungen weitergeführt, ein besonderes Anliegen wird das 45-Jahr-Jubiläum der Seniorenortsgruppe sein. Unter „Allfälligem“ bedankte sich Franz Buchinger für die unermüdliche Arbeit bei Obrau Niederhametner und verwies auf den Umstand, dass Niederhametner nicht nur sehr viel Zeit sondern auch eigene finanzielle Mittel für die Führung der Ortsgruppe aufwendet. Mit einer Diaschau von Josef Erasmus mit technischer Unterstützung des Geschäftsführenden Gemeinderates Daniel Weis über die Aktivitäten des Seniorenbundes schloss Niederhametner die Versammlung.

Vorstand und Geehrte der Jahreshauptversammlung des SB Perschling: Vorne von links: Theresia Breitner, Karl Eigner, Veronika und Alfred Kerschner, Antonia Engelhart, Franz Buchinger sen., hinten von links: Anna Bollenberger, Elfriede Friederich, Hans Stöger, Maria Buchinger, Waltraud Niederhametner, Gundis Pöhlmann, Maria-Luise Egerer, Daniel Weis und Josef Erasmus.