Perschling

Peter Nussbaumer


70 Jahre Landjugend Weißenkirchen a.d.P.

Großartiger Jubiläumsball – tolle Mitternachtseinlage

Am Samstag, 23. November, feierte die Landjugend Weißenkirchen a.d.P. mit einem rauschenden Ball im Gasthaus Wurlitzer das 70-jährigen Bestandsjubiläum. Die Leiter Markus Eder und Simon Schwab stellten zur Begrüßung die Geschichte der Landjugend in Form einer Doppelconference vor und konnten als Ehrengäste Bgm. Reinhard Breitner, Vizebgm. Franz Erber, den Obmann der Ortsgemeinschaft Perschling, Franz Riegl, Bgm. Alois Vogl aus Kapelln, Bezirksbauernbundobmannstv. Franz Rödl mit Gattin Gerlinde, Bezirksbäuerinstv., den Bauernbundobmann der Gemeinde Perschling, Franz Englhart und von der Landjugend die Landesräte Sandra Bieder und Simon Kaiblinger, die Bezirksleitung Lena Wallner und Manuel Fahrnecker begrüßten. Breitner dankte in seiner Festrede der Landjugend nicht nur für die Vorbereitung des Balls sondern vor allem für deren aktive Mitarbeit in der Gemeinde, sei es bei Projektmarathon, Faschingssitzungen, Brauchtum oder Kultur. Rödl betonte die Wichtigkeit und den Wert der Landjugend für die Gesellschaft und für den Erhalt der Landwirtschaft. Die Bezirksleitung kommentierte das Jubliäum launig mit „der Verein altert, aber die Funktionäre bleiben jung.“ Zum Jubiläum hatte die Landjugend alle früheren Leiterinnen und Leiter eingeladen – das gemeinsame Gruppenbild konnte die anwesenden Leiterinnen und Leiter mit Bilderrahmen als Präsent gleich mit nach Hause nehmen. Das Ballkomitee bestehend aus Andreas und Michaela Eder, Raphaela Heigl, Jasmin Poschmaier und Barbara Schauer bedankte sich bei den Sponsoren Erber&Erber Versicherungen, Baumschule Thomas Nentwich, Tischlerei Eder, Lagerhaus und Gasthaus Wurlitzer für die Unterstützung und bei Irina Mayer für die Gestaltung der Flyer, des Plakates und der Festschrift. Für Tanzmusik sorgte „Achtung!“, mit einer tollen Mitternachtseinlage, Tombola und Schätzspiel fand der Ball nach Mitternacht seinen Höhepunkt.

Fotos: Peter Nussbaumer

 


30 Jahre Heimatmuseum

Perschling schätzt die Zeitgeschichte

Mit einem großartigen Fest feierte die Gemeinde Perschling am 1. September 2019 das Jubiläum des Heimatmuseums, das vor 30 Jahren am 26. und 27. August 1989 nach zweijähriger Bauzeit eröffnet worden war. Pfarrer Josef Balteanu feierte die Festmesse, im Anschluss konnte Bgm. Reinhard Breitner neben den Ehrenringträgern der Gemeinde, Franz „Max“ Erber, Bgm. a. D. Helmut Hieger, Josef Mayer, Josef Schwendt und Museumskustos Gerhard Weninger, auch NR Fritz Ofenauer und LAbg. a. D. Luise Egerer mit Gatten, sowie die Kdt. der FF Langmannersdorf, Peter Luger, und der FF Perschling, Christoph Eigner,  begrüßen. Die Trachtenmusikkapelle Murstetten gestaltete nicht nur den Gottesdienst musikalisch, sondern spielten nach dem Festakt zum Frühschoppen auf. Bgm. Reinhard Breitner nützte die Gelegenheit und überreichte im Namen der Gemeindevertretung an Anna Bollenberger und Irmgard Ambichl für ihre Verdienste um die Gemeinde das Goldene Ehrenzeichen. Kustos Gerhard Weninger, Franz Buchinger sen., Alfred Nussbaumer, Leopold Westermayer und Vizebgm. Franz Erber führten durch das Museum bzw. führten alte Handwerkskunst vor. Oldtimerurgestein Anton Köstler demonstrierte mit der Installation einer dampfbetriebenen Waschstation die Funktionsweise moderner Waschmaschinen und Wäscheschleudern. Für perfektes Catering sorgte ’s Kellerstöckl der Familie Ines und Gerald Hochenthaner.

Fotos: Peter Nussbaumer, Alfred Nussbaumer

 

 


Langmannersdorfer Hauermarkt

Acht KünstlerInnen zeigten ihre Werke

Langmannersdorf. – Bestens besucht war am Samstag, 17. August, die Vernissage im Künstlerkeller des Langmannersdorfer Hauermarktes. Bgm. Reinhard Breitner konnte nicht nur seine Amtskollegen und deren Ehepartner aus Kapelln und Würmla, Ing. Alois Vogl und Anton Priesching, sowie den Bgm. aus Böheimkirchen, Johann Hell, sondern auch viele besondere Gäste begrüßen: So waren neben den Ehrenringträgern Johann Bauer, Franz Erber sen. und Josef Mayer auch die Leiterinnen der Volksschule und des Kindergartens, VD Edith Jagodic und Irmgard Ambichl, der Abgeordnete zum Nationalrat Johann Höfinger und der Kdt. der FF Langmannersdorf, Peter Luger gekommen. Gemeinsam mit Vizebgm. Franz Erber jun. stellte Bgm. Breitner die KünstlerInnen vor: Franziska Fuchs, Marianne Kerschner, Karin Lukic, Erich Graf, Regina Berger, Renee Brabletz, Marianne Hörlein und Nina Kerschner präsentierten nicht nur ihre Werke sondern boten sie auch zum Verkauf an. Für die musikalische Umrahmung sorgten Markus Eder, Kevin Luger und Hannes Pickl. Zum Abschluss der Vernissage lud Weinbauvereinsobmann Karl Würschinger zum Umtrunk und kleinen Köstlichkeiten. „Vor 35 Jahren haben wir Kellerbauern begonnen, an einem Wochenende im August Wein auszuschenken“, erklärte der Obmann des Weinbauvereins Langmannersdorf, Karl Würschinger, anlässlich der Eröffnung im Künstlerkeller das mittlerweile jährlich stattfindende Fest in Langmannersdorfer Kellergasse. Nach der Vernissage am Samstag stand der Sonntag, 18. August, ganz im Zeichen der Landwirtschaft. Neben dem Heurigenbetrieb „Alte Mühle“ boten elf Kellerbauern regionale Schmankerl und vorzügliche Weine an. Mit Biergulasch und Spätzle reihte sich ein neuer Kellerbetrieb, der“Biber-Keller“, in das Angebot des Hauermarktes ein. Neben einem Rummelplatz für Kinder, auf dem Schausteller Johann Stippich ein Kettenkarussell, ein Ringelspiel, eine Hüpfburg und Traktorfahrten für Kinder anbot, war die Oldtimerpräsentation am Sonntag um 14 Uhr der Höhepunkt des Hauermarktes. Der 1. St.Pöltner Kraftsportklub – Milon 1895 präsentierte sich auf Einladung des Langmannersdorfer Landwirts Rudolf Buchinger, der als stellvertretender Obmann dem Verein seit vielen Jahren angehört.

Fotos: Peter Nussbaumer