Perschling

Peter Nussbaumer


Oldtimer dominierten Hauermarkt

Langmannersdorfer Hauermarkt am Sonntag, 19. August

Höhepunkt des Hauermarktes in der Langmannersdorfer Kellergasse war am Sonntag, 19. August, die Parade der Oltimer, vorwiegend Traktoren aber auch Autos und Zweiräder. Um 14.00 Uhr defilierten die Prachtstücke in der Kellergasse, Dorfgemeinschaftsobmann Heribert Scheikl kommentierte die Fahrzeuge und deren Lenker. Für die Kinder gab es nicht nur die Rummelwiese sondern auch Kinderschminken von 13.00 bis 15.00 Uhr, bei dem Mitglieder der Weißenkirchner Landjugend vor allem Hände, aber auch Gesichter bunt verzierten. Als größte Trachtengruppe konnten die Gutenbrunner den Sieg erringen und erhielten vom Weinbauverein einen Geschenkkorb. An beiden Markttagen boten die Kellerbauern vorzügliche Weine und schmackhafte regionale Speisen an.

Fotos: Peter Nussbaumer


Vernissage mit acht Künstlern

Langmannersdorfer Hauermarkt am Samstag, 18. August

Eine Rekordzahl von acht Künstlern gestaltete den Künstlerkeller des Hauermarktes. Mit der Vernissage wurde auch der Hauermarkt offiziell eröffnet, der zwei Tage lang, Samstag und Sonntag, 18 und 19. August, in der Langmannersdorfer Kellergasse abgehalten wurde. Als Ehrengäste wohnten die Bürgermeister von Nachbargemeinden, Bgm. Johann Hell (Böheimkirchen), Bgm. Alois Vogl (Kapelln) und Bgm. Anton Priesching (Würmla), sowie die Ehrenringträger der Gemeinde Perschling, Johann Bauer, Franz „Max“ Erber und Josef Mayer, der Eröffnung bei. Bgm. Reinhard Breitner und Vizebgm. Franz Erber jun. stellten abwechselnd die Künstler, Regina Berger, Renee Brabletz, Franziska Fuchs, Erich Graf, Nina und Marianne Kerschner, Karin Lukic und Martin Schwab vor. Der Obmann des Weinbauvereins, Karl Würschinger, dankte der Gemeindevertretung für deren Unterstützung des Hauermarktes, den Künstlern für ihr Engagement und allen Kellerbauern, die den Hauermarkt so perfekt vorbereitet hatten. Wie in den Jahren zuvor endete die Vernissage mit einer Verkostung regionaler Weine, die Leopoldine Marschall-Köstler für den Weinbauverein kredenzte.

Fotos: Peter Nussbaumer


Fünf Jahre Landlebtauf! in Perschling

Nahversorger feiert Fünfjahresjubiläum

Mit Bieranstich und Frühschoppen mit der Perschlingtaler Dorfmusik feierten Christian und Thomas Bauer am Marienfeiertag, 15. August, das Fünfjahresjubiläum ihres Nahversorgungsbetriebes. 24 h – Tankstelle, Freiwaschplätze, Postservice, Wäschereiannahme, Lotto – Toto, Trafik, Kaffeehaus, Backstation sowie ein Lebensmittelmarkt, der sieben Tage in der Woche geöffnet hat, decken alle Bereiche der Nahversorgung ab, wie Bgm. Reinhard Breitner seiner Ansprache die Bedeutung des Betriebes betonte, der weit über die Gemeindegrenzen gerne genützt wird. Der Festbetrieb, den die Inhaber von „Landlebtauf!“ mit Festzelt, Bierinsel, Verkostung von Edelbränden, Steckerlfisch und Rauchbraten vom Riesensmoker für ihre Gäste eingerichtet hatten, dauerte bis in die späten Abendstunden.

Fotos: Peter Nussbaumer

 


34. Gemeindesporttag

Erfolg: Erstmals gemeinsam mit dem FF-Fest

Erstmals seit 34 Jahren fand der Gemeindesporttag in Perschling nicht als eigenes Fest an einem Sonntag, sondern im Rahmen des FF-Festes am Samstag, 30. Juni, statt. Kdt. Christoph Eigner, der seit Jahren für die Feuerwehr das Kinderspielefest entwickelt, sieht dies positiv: „Der Besuch war außerordentlich gut und das Zusammenwirken der Vorschulbewerbe und dem Kinderspielefest hat sich sehr gut bewährt.“ Ähnlich sieht das auch die organisierende Geschäftsführende Gemeinderätin Sylvia Diendorfer: „Die Bewirtung unserer Gäste durch die FF-Perschling funktioniert perfekt und die Kinderspiele passen hervorragend zu den Vorschulbewerben.“ Knapp 50 Teilnehmer nahmen an den Läufen teil, beim Hauptbewerb, dem 5 km langen Brückenlauf, siegten Nadine Mitterhofer, Markus Andrä, Angela Petrak, Manuel Poschmaier, Manu Mitterhofer, Michael Simmer, Silvia Vogl, Jürgen Aschauer, Monika Stadler, Franz Stelzlmüller und Herbert Rehart jeweils in ihren Altersgruppen. Während sich die Vorschulbewerbe mit dem Kinderspielefest als Renner mit über dreißig Teilnehmern herausstellten, war die Teilnahme an den Leichtathletikbewerben eher enttäuschend. Sportlich deftig ging es am Samstag Nachmittag beim Riesenwuzzlerturnier zu, das die Gruppe der FF Perschling vor der Landjugend und den Überfliegern für sich entscheiden konnte, die Gemeindemandatare belegten als Veranstalter vornehm den vierten Platz. Mit der Siegerehrung und Verlosung um 17.00 Uhr endete der 34. Gemeindesporttag, der Hauptpreis, 250 Perschlingtaler (=250 €), ging an die Familie Mitterhofer aus Winkling.

Fotos: Peter Nussbaumer, NÖN


Dankmesse 50 Jahre Musikverein

Mit der Gestaltung der Vorabendmesse gedachte der Musikverein Murstetten am Samstag, 23. Juni, seiner verstorbenen Mitglieder. Mit modernen Messliedern und rhythmischer Gestaltung verlieh der Trachtenmusikverein unter der Leitung von Kapellmeister Andras Kos, unterstützt von einigen Mitgliedern des Kirchenchores aus Weißenkirchen, dem Dankgottesdienst eine festliche Note. Pfarrer Josef Balteanu verglich in seiner Predigt das Werden einer Musikgemeinschaft mit dem Weg des Christen zu Gott. Er dankte den Musikern für die großartigen Darbietungen und wünschte dem Verein eine gute Zukunft: „Zum 100-jährigen Jubiläum komme ich gerne wieder.“

 


Lob für Landjugend

Spielplatz und Beachvolleyplatz renoviert

Perschling. – Über einen erfolgreichen „Tatort Jugend 2018“ der Landjugend Weißenkirchen an der Perschling konnte sich Bgm. Reinhard Breitner anlässlich der Projektspräsentation am Sonntag, 10. Juni, freuen: In insgesamt 17 Arbeitsstunden erneuerten etwa 20 Mitglieder der Landjugend samstags und sonntags den Zaun um den Spielplatz und die Sitzbänke in der Spielarena. Sie entfernten nicht nur Unmengen von Unkraut sondern gestalteten den Tastweg sowie die Sonnenuhr neu und errichteten zwei Feldspiele, „Tic Tac Toe“ und „Tempelhüpfen“. Der Beachvolleyplatz wurde zur Gänze umgegraben und der Sand aufbereitet, das alte, nicht mehr benutzte Fußballtor abgetragen und gegen den Ballfang wurden Rasenkantensteine versetzt, um das Mähen am Sportplatz zu erleichtern. Landjugendleiter Andras Eder bei der Präsentation der umfangreichen Arbeiten: „Eigentlich waren alles größere Baustellen, als wir gedacht hatten …“. Landjugendleiterin Jasmin Poschmaier bedankte sich bei Bgm. Reinhard Breitner für die Unterstützung und bei der Ortsgemeinschaft Perschling für die Zurverfügungstellung des Zeltes und der Anlagen des VAZ. Bgm. Reinhard Breitner würdigte die Leistung der Landjugend mit den Worten, „Ich bin stolz auf unsere Landjugend, die sich immer wieder Aufgaben sucht, die der Allgemeinheit zu Gute kommen“ und hob ihre erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit hervor. Mit einem Volleyballturnier, an dem sechs Mannschaften aus der Nachbarschaft der Gemeinde Perschling teilnahmen, endete der Projektnachmittag.