Perschling

Peter Nussbaumer


Klassentreffen 2017

VS Murstetten und VS Weißenkirchen

Bürgermeister Reinhard Breitner, Volksschuldirektorin Christine Spangl und Franz Erber sen. luden am Sonntag, 24. September 2017, die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge bis 1949 der Volksschule Murstetten und am Sonntag, 8. Oktober 2017, die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1950 bis 1959 der Volksschule Weißenkirchen zum Treffen. Nach dem jeweiligen Erntedankfest kamen die ehemaligen Volksschüler um 11.00 Uhr im Turnsaal der Volksschule in Perschling zusammen und besichtigten nach den Klassenfotos das neue Volksschulgebäude und das renovierte Gemeindehaus. Mit dem gemeinsamen Mittagessen im Gasthaus Kahri bzw. Gasthaus Wurlitzer fanden die Treffen ihr gemütliches Ende.

Fotos: Nussbaumer

Fotos: Anton Nussbaumer


Kulinarik und Zweiradveteranentreff

Erlesene Weine, gutes Essen und viele Oldtimer

Am Sonntag, 20. August 2017, stand der Langmannersdorfer Hauermarkt ganz im Zeichen der Oldtimer. Nach dem Oldtimertraktorentreff um 10.00 Uhr sammelten sich ab 14.00 Uhr Zweiradveteranen, Motorräder, die bei Verkauf sagenhafte Preise erzielen würden. Die Landjugend Weißenkirchen stellte ab 11.00 Uhr mit ihrem Duell „Groß gegen Klein“ mit dem Motto „Stell‘ deine Fähigkeiten unter Beweis“ vor allem die Erwachsenen vor große Aufgaben. Den ganzen Sonntag über boten die Kellerbauern ihre Weine und Schmankerl aus der Region an, im und vor dem Künstlerkeller konnte man Kunstobjekte bestaunen und auch käuflich erwerben.

Fotos: Peter Nussbaumer


Vernissage mit viel Prominenz

Vernissage am Hauermarkt

Viel Prominenz konnte Bürgermeister Reinhard Breitner am Samstag, 19. August 2017, anlässlich der Vernissage im Künstlerkeller begrüßen: Die Abgeordneten zum Nationalrat, Johann Hell und Johann Höfinger waren ebenso zur Vernissage gekommen wie der Abgeordnete zum NÖ Landtag, Martin Michalitsch und die Bürgermeister aus Kapelln, Alois Vogl, und Würmla, Anton Priesching. Auch zwei Bürgermeister a.D., Gottfried Krammel (Oberwölbling) und Helmut Gabler (Böheimkirchen) wohnten der Vorstellung der Künstler und ihrer Kunstwerke bei. Breitner freute sich besonders, dass Ehrenringträger der Gemeinde Perschling gekommen waren, Josef Mayer, Johann Bauer und Max Erber, der die Vernissage erstmals 1984 mit Johann Waldherr organisiert hatte. Gemeinsam mit Vizebürgermeister Franz Erber, der nunmehr für die Ausstellung im Künstlerkeller verantwortlich ist, stellte Breitner die Künstler vor: Susanne Kraushofer aus Villach mit ihren Acryl- und Ölbildern, Franziska Fuchs vom Malkreis Neulengbach mit ihren Acrylbildern und Keramik, Karin Lukic aus Saladorf mit ihren Kunstobjekten aus Schafwolle, Renee Brabletz aus Wien mit handgefertigten Taschen, Schals, Kinderkleidchen und Schmuck, sowie aus der Gemeinde Perschling Heribert Scheikl (Ölbilder), Erich Graf (Glückwunschkarten und Kerzen), Alois Siedl (Schnitzkunst) und Franz Winter (Holztische und Kerzenständer aus Rebstöcken und Fassdauben). LAbg. Martin Michalitsch zeigte sich beeindruckt von der Ausstellung und lobte die Gemeinde Perschling, dass sie anlässlich des Hauermarktes den Künstlern Raum und Möglichkeit einräumt, ihre Werke der Öffentlichkeit vorzustellen. Zum Abschluss der Vernissage eröffnete der Obmann des Weinbauvereines Karl Würschinger mit den Worten „es ist geschafft“ den Hauermarkt und verwies damit auf die wochenlangen Vor- und Aufbauarbeiten, die den Hauermarkt erst ermöglichen. Der Mammutkeller Figl-Fischelmaier lud mit Brötchen und Wein zum abschließenden Umtrunk.

Fotos: Peter Nussbaumer

 


Kunstwerke und erlesene Weine laden in die Kellergasse

Vernissage und erlesene Weine

Zum traditionellen Hauermarkt laden die Weinhauer am 19. und 20. August 2017 in die Langmannersdorfer Kellergasse. Die Weinkeller öffnen am Samstag, 19. August, ab 15.00 Uhr ihre Türen, um 17.00 Uhr wird Bürgermeister Reinhard Breitner die Vernissage im Künstlerkeller eröffnen. Als austellende Künstler konnten heuer wieder der Grafiker und Obmann der Ortsgemeinschaft Langmannersdorf, Heribert Scheikl, gewonnen werden, der mit seinen Gemälden mit Motiven alter Kellergartenhäuser und alten Gebäuden die Schönheit zeigen will, die in der Vergänglichkeit ruht. Auch wieder dabei ist Rene Brabletz, die italienische Mode, selbstgenähte Kinderkleidchen, handgefertigten Schmuck, Schals und Taschen präsentieren wird. Außerdem stellen die Bildhauerin Susanne Kraushofer ihre Öl- und Acrylbilder und Gründungsmitglied des Neulengbacher Malkreises, Franziska Fuchs, ihre abstrakten und naturalistischen Bilder aus. Erich Graf bietet handgemachte Kerzen und Glückwunschkarten, auch auf Bestellung für besondere Anlässe an. Der Künstlerkeller kann an beiden Tagen besucht werden. Am Sonntag beginnt der Hauermarkt um 10.00 Uhr mit Traktor- und Oldtimertreff sowie ganztägig mit Angeboten von erlesenen Weinen und regionalen Spezialitäten. Um 11.00 Uhr lädt die Landjugend mit dem Motto „Stell‘ deine Fähigkeiten unter Beweis“ zum „Duell – Groß gegen Klein“, um 14.00 Uhr ist ein Zweirad-Veteranentreffen geplant.

hzg_32_einladung_hauermarkt

Vizebürgermeister Franz Erber (3. von links) organisiert die Ausstellungen im Künstlerkeller und freut sich mit Gerald Hochenthaner, Franziska Fuchs, Rene Brabletz, Weinbauvereinsobmann Karl Würschinger und Susanne Kraushofer (von links) auf zahlreichen Besuch.

 


33. Gemeindesporttag

Zelt für Feuerwehrfest hat sich bewährt

Am 33. Gemeindesporttag am 25. Juni 2017 nahmen 47 Teilnehmer an den Leichtathletikbewerben und insgesamt 60 Teilnehmer an den Laufbewerben 400 m / 1000 m / 5000 m und 10 000 m teil: Organisatorin GGR Sylvia Diendorfer: „Das Interesse am sportlichen Dreikampf ist leider gering, obwohl ich sowohl im Kindergarten als auch in der Volksschule mit zusätzlichen Infoblättern dafür geworben habe. Die Laufbewerbe, bei denen uns der Kapellner Laufclub dankenswerter Weise geholfen hat, sind ganz gut besucht.“ Der Gemeindesporttag, der vor 33 Jahren von Franz „Max“ Erber ins Leben gerufen worden war, hatte auch schon bessere Zeiten mit über 150 Teilnehmern beim Dreikampf und mit über 100 Teilnehmern beim traditionellen Brückenlauf erlebt, bietet aber in den letzten Jahren neben dem Vorschulbewerb vor allem interessante Stationen für alle Besucher an. Heuer waren es vor allem die „Challenge Disk“ der Sportunion Niederösterreich, die von Fabian Strobl aus Kapelln bedient wurde, und die große Luftmatte für Bodenakrobatik, die vor allem von den Kindern stark frequentiert wurden. Neben Geschicklichkeitsbewerben und Bierkistenstapeln war das Riesenwutzlerturnier und die Wasserballschlacht interessante Ergänzungen des Sporttages. Auch der Veranstaltungsort hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert: Waren es bei den ersten Gemeindesporttagen einfache Zelte und der benachbarte Tennisclub UTC Sparkasse Perschling, die für die Infrastruktur bereitstanden, so steht nunmehr das liebevoll „Veranstaltungszentrum“ genannte Gerätehaus der Ortsgemeinschaft Perschling, mit Schank- und Küchenanlage, angebautem Dauerzelt und eigener WC-Anlage zur Verfügung. Das Gasthaus Walter Kahri sorgte gemeinsam mit dem Musikverein Murstetten für die Bewirtung am Sportplatz. Im heurigen Jahr erwies sich der Umstand, dass die Feuerwehr Perschling bereits ihr Zelt für das vom 30. Juni bis 2. Juli stattfindende Fest am Sportplatz aufgebaut hatte, im nachmittäglichen Regen als Rettung des Sporttages – Wutzlerturnier, Siegerehrung und Tombola konnten im Trockenen stattfinden. Einen wesentlichen Teil zum Gelingen des Sporttages tragen seit Anfang an die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte und das Personal der Gemeinde Perschling bei. So ist Amtsleiterin Anni Bollenberger heuer das 22. Mal am Sportplatz im Einsatz, Kollegin Christine Wegscheider immerhin schon seit 2000 das 17. Mal. Die Gemeinderäte helfen nicht nur bei der Vor- und Nachbereitung des Sportfestes, betreuen die einzelnen Stände und Sportanlagen, sind Ordner bei den Laufbewerben und helfen mit dem Verkauf von Tombolalosen, den Sporttag zu finanzieren.

Fotos: Peter Nussbaumer