Perschling

Peter Nussbaumer


Maibaum der Ortsgemeinschaft

Traditionelles Maibaumaufstellen

Mit einem Maibaum der Ortsgemeinschaft Perschling setzten Obmann Franz Riegl und die Mitglieder des Vereins für Kultur und Ortsbildpflege der Familie Dr. Christine Bruckmüller und Dr. Franz Baumgartner ein traditionelles Zeichen, dass sie nach der umfassenden Renovierung ihrer „Alten Mühle“ in die Dorfgemeinschaft integriert sind. Wie auch in den Jahren zuvor kamen die Perschlinger zusammen, um das Schauspiel des Aufstellens zu beobachten und den Maibaum zu bewundern. Zum Abschluss luden Dr. Brückmüller und Dr. Baumgartner in den liebevoll Veranstaltungszentrum genannten Geräteschuppen der Ortsgemeinschaft am Sportplatz in Perschling zu Umtrunk und Imbiss.

Fotos: Peter Nussbaumer


FF-Fest in Murstetten

FF Inzersdorf 1 entschied Vergleichsbewerb für sich

Das dreitägige Fest der FF Murstetten begann am Freitag, 28. April, mit einem Vergleichsbewerb. 37 Mannschaften nahmen trotz widriger Wetterverhältnisse am kameradschaftlichen Kräftemessen im sogenannten Kastanienstadion teil, Inzersdorf 1 setzte sich gegen den Vorjahressieger Thallern an die Spitze, dritte wurden Johannesberg 1. Vor und nach der Preisverleihung sorgten die „Elchos“ für großartige Stimmung im Zelt, freiwillige HelferInnen und die Mitglieder der FF Murstetten sorgten für perfektes Service. Kdt. Johann Dorner: „Wir haben heuer erstmals ein elektronisches System für unsere KellnerInnen eingesetzt, das sich hervorragend bewährt hat.“ Auf Einladung des Veranstalters feierten die Wettkampfgruppen schließlich im Partyzelt bis weit über Mitternacht ihre Erfolge. Am Samstag Vormittag konnte man seine Feuerlöscher zu Überprüfung bringen, am Nachmittag lud Seniorenbundobfrau Waltraud Niederhametner zur traditionellen Seniorenjause.

Am Sonntag gestaltete die Trachtenmusikkapelle nach der Florianimesse den Frühschoppen, zu Mittag besuchte auch Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner das Fest in Murstetten.

Fotos: Peter Nussbaumer


Hermann und August im Black Ox

Kabarett aus St. Pölten – na und?

Mit ihrem ersten Bühnenprogramm „Beziehung und Verkehr“ begeisterten die St. Pöltner Kabarettisten Hermann Pechacek und August Lebschy am Donnerstag, 27. April 2017, das Publikum im ausverkauften Saal des Gasthauses Zum schwarzen Ochsen in Murstetten. In einem zweistündigen Programm bildeten sie als Bühnenhackler Karl und Kurt nicht nur den Rahmen für „Hermann und August“ sondern brachten als Bühnenfreunde zahlreiche Erfahrungen und Erlebnisse aus ihrer Umgebung – aus St. Pölten, wobei Hermann in einer Doppelrolle und August als Fußballerpuppe brillierten. Stressbewältigung, Gesangseinlagen und Publikumsaninmation trugen zum vergnüglichen Abend bei, der durch das Schmankerlbuffet und dem Service vom Team rund um Walter Kahri ergänzt wurde. Eventmanager Franz Mader freute sich über viele neue Besucher und lud zu den nächsten Black Ox Abenden ein: Am 18. Mai 2017 gastiert die accapelle-Gesangskapelle „Hermann“ und am 9. Juni 2017 bietet Matthias Nörer ein Countrykonzert „Longbeachheart“. Für Licht und Ton sorgte Alexander Maria Lehner.

Fotos: Peter Nussbaumer


Ratschen statt Glockenläuten

Dem Brauch folgend, dass die Kirchenglocken die Zeit von Gründonnerstag bis zur Auferstehungsfeier am Karsamstag in Rom verbringen, wurde das Gebetsläuten in Perschling von den Ratschern ersetzt:

hzg_16_ratscher_perschling

Julia Nussbaumer, Fabrice Stattin, Daniel Tscherny (vorne von links), Ratschermeisterin Lisa Buchinger, Tanja und Markus Andrä und Ratschermeisterstellvertreter Maximilian Schubert (hinten von links) sind die Ratscher in Perschling


Walter Kahri feiert 50er mit einem Frühschoppen

Black Ox Gastronom ist 50

Zum Frühschoppen lud Walter Kahri am Sonntag, 2. April 2017, seine Freundinnen und Freunde bei frühlingshaften Schönwetter in den Innenhof des Gasthauses „Zum schwarzen Ochsen“. Der Musikverein Murstetten gestaltete als Geburtstagsgeschenk das Musikprogramm, Anton Hierner hatte bereits am Vortag mit seinen Maibaumaufstellern den Geburtstagsbaum, eine Fichte aus Walters Wald, aufgestellt, der Sportverein überreichte einen Skihang und Black Ox Eventmanager Franz Mader hatte auf der Dorfstraße einen Slalomkurs ausgesteckt, den Walter Kahri mit Rollerblades zum Gaudium der vielen Gäste absolvieren musste. Der „Vater der Black Ox Events“, Thomas Strobl, brachte mit Schlagzeugkollegen Wolfgang Fellinger ebenso ein Ständchen wie Sepp Rauch mit Patrick Rauch und Wolfgang Strasser. Bürgermeister Reinhard Breitner überreichte als Geschenk der Gemeinde Perschling den historischen Plan und die Bewilligung des Erweiterungsbaues des Gasthauses aus den 50er Jahren. Zu den Gästen zählten auch die Landjugend, die Arbeitskollegen vom WIFI St. Pölten, der Tennisverein UTC Sparkasse Perschling, Xaver Lahmer mit Gattin und zahlreiche Freunde aus Murstetten und Umgebung, die das Sonntagsvormittagsprogramm, das weit über Mittag andauerte, und die Bewirtung genossen.

Fotos: Peter Nussbaumer


Honigdachs im Black Ox

Erfolgreicher Kabarettabend

Mit vollbesetztem Saal darf der Kabarettabend am 30. März 2017 mit Gregor Seberg zu den erfolgreichsten Black Ox Events von Walter Kahri und Franz Mader gelten. Kahri, der demnächst seinen 50. Geburtstag feiert, freute sich über den großartigen Erfolg, Mader kündigte als nächste Veranstaltung den Kabarettabend „Hermann&August – Kabarett aus St. Pölten … na und“ am Donnerstag, 27. April 2017 an. Seberg brachte ein etwa dreistündiges Programm, in das er nicht nur den egoistischen Honigdachs in den Mittelpunkt stellte, sondern auch das Publikum intensiv miteinbezog. Als Bühnenpartner sorgte Raphael Grasser für Licht und Ton, Patrick Rauch kümmerte sich um die Saalbeleuchtung.

Fotos: Peter Nussbaumer

hzg_14_black_ox_seberg

Walter Kahri, Raphael Grasser, Gregor Seberg, Patrick Rauch und Franz Mader (von links) nach dem Kabarettabend


Seniorenbund wird 45

Waltraud Niederhametner als Obfrau bestätigt

Anlässlich der Jahreshauptversammlung am Samstag, 25. März 2017, wurde der Vorstand des Seniorenbundes Ortgruppe Perschling neu gewählt. Waltraud Niederhametner, die vor 45 Jahren gemeinsam mit ihrem Gatten Franz die Seniorenortsgruppe gegründet hatte, wurde erwartungstemäß im Amt bestätigt. Ihr stehen als engste Mitarbeiter im Team Stellvertreterin Maria Buchinger, Finanzreferent Franz Buchinger sen. und Schriftführerin Anni Bollenberger zur Seite. Dem erweitereten Vorstand gehören Josefa Auer, Alois Priesching, Franziska Puxbaum, Anna Schlaffer, Adalbert Schwab und Leopoldine Vetter an. Theresia Breitner, Josef Erasmus und Hans Stöger wurden als Finanzprüfer gewählt.

Obfrau Niederhametner konnte bei den satzungsgemäßen Berichten eine ansehnliche Rückschau auf das abgelaufene Arbeitsjahr geben: Mit Besuch im Stadttheater Baden im März, Seniorenwallfahrt mit Pfarrer Johannes Schörgmayer im April ins Waldviertel, Seniorenurlaub im Juni in der Buckligen Welt, der Fünftagesfahrt im August rund um den Bodensee und der Nachmittagseinladung im Oktober durch die Sparkasse Herzogenburg-Neulengbach konnte Niederhametner auf ein ereignisreiches Jahr verweisen. Zusätzliche gemütliche Zusammenkünfte bei Seniorennachmittagen bei Feuerwehrfesten, Geburtstagsfeieren und Weihnachtsfeier rundeten das gesellige Miteinander ab. Mit Dank an ihre Mitarbeiter und an die Gemeindevertretung betonte Niederhametner das Gemeinsame im Seniorenbund.

Die Vorsitzende des Hilfswerkes Herzogenburg, Gundis Pöhlmann berichtete von den umfangreichen Unterstützungsmaßnahmen des Hilfswerks, die sich von Pflege Hilfsbedürftiger über mobile Betreuung, Hauskrankenpflege bis hin zur Hilfe bei Arztkrankenbesuchen, Notruftelefon und Menüservice erstrecken. Mit 160 Betreuungen täglich legte das Hilfswerk Herzogenburg, das 1980 gegründet worden war, im abgelaufenen Jahr mit 25 Fahrzeugen insgesamt 330.000 Einsatzkilometer zurück!

Bezirksobfrau Elfriede Friederich berichtete von der Verwendung der finanziellen Mittel (Mitgliedsbeiträge) und führte die Neuwahlen durch. Als Ehrengast referierte Maria-Luise Egerer über die Neuwahl der OVP-Obfrau Johanna Mikl-Leitner, die mit über 98% der abgegebenen Delegiertenstimmen den Langzeitobmann Dr. Erwin Pröll ablöst. Im Anschluss überreichte sie Ehrenurkunden für treue Mitgliedschaft an Maria Buchinger, Franz Buchinger sen., Karl Eigner, Antonia Engelhart, Veronika und Alfred Kerschner.

Für 2017 kündigte Waltraud Niederhametner die nächsten Veranstaltungen an: Mit Abfahrt ab 7:30 lädt der Seniorenbund am Donnerstag, 27. April 2017, zur Wallfahrt mit Pfarrer Josef  Balteanu in die Wallfahrtskirche Adlwang mit anschließendem Besuch des Maultrommelschaubetriebes Molln (Anmeldung bis 13. April bei Niederhametner, Fahrpreis € 27,-). Vom 19. bis 26. Mai findet der heurige Seniorenurlaub in der Pension St. Wolfgang in Kirchberg am Wechsel statt (Anmeldungen ehestens bei Niederhametner, Kosten € 304,-) Darüber hinaus werden die traditionellen Veranstaltungen weitergeführt, ein besonderes Anliegen wird das 45-Jahr-Jubiläum der Seniorenortsgruppe sein. Unter „Allfälligem“ bedankte sich Franz Buchinger für die unermüdliche Arbeit bei Obrau Niederhametner und verwies auf den Umstand, dass Niederhametner nicht nur sehr viel Zeit sondern auch eigene finanzielle Mittel für die Führung der Ortsgruppe aufwendet. Mit einer Diaschau von Josef Erasmus mit technischer Unterstützung des Geschäftsführenden Gemeinderates Daniel Weis über die Aktivitäten des Seniorenbundes schloss Niederhametner die Versammlung.

Vorstand und Geehrte der Jahreshauptversammlung des SB Perschling: Vorne von links: Theresia Breitner, Karl Eigner, Veronika und Alfred Kerschner, Antonia Engelhart, Franz Buchinger sen., hinten von links: Anna Bollenberger, Elfriede Friederich, Hans Stöger, Maria Buchinger, Waltraud Niederhametner, Gundis Pöhlmann, Maria-Luise Egerer, Daniel Weis und Josef Erasmus.