Perschling

Peter Nussbaumer


Riegl löst Dürauer ab

Ortsgemeinschaft Perschling wählt Franz Riegl zum Obmann

Anlässlich der Generalversammlung der Ortsgemeinschaft Perschling wurde am Freitag, 10. März 2017, der Vorstand neu gewählt. Franz Riegl, der die Ortsgemeinschaft schon von 1993 bis 2005 als Obmann geführt hatte, wurde ebenso einstimmig zum Obmann gewählt, wie die weiteren Vorstandsmitglieder: Obmannstellvertreter Peter Nussbaumer, Schriftführerin Martina Tscherny, Schriftführerstellvertreter Gottfried Nussbaumer, Kassier Sylvia Diendorfer, Kassierstellvertreter Herbert Gruber gehörten auch dem scheidenden Vorstand an, für die Kassaprüfung wurden Karl Gastegger und Gerald Redl neu bestellt. Vor der Wahl, die von Bgm. Reinhard Breitner geleitet wurde, hielt Nochobmann Josef Dürauer die Jahreshauptversammlung mit den statuenmäßigen Berichten für das Jahr 2016 ab, mit einer Fotopräsentation konnte er ein erfolgreiches Arbeitsjahr Revue passieren lassen. Dürauer, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl stand, sicherte der Ortsgemeinschaft seine Mitarbeit weiterhin zu, verzichtete aber auf ein Funktionärsamt. Als besondere Verdienste des scheidenden Obmanns wurden außer der erfolgreichen Führung des Vereins die Errichtung des Geräteschuppens und der WC-Anlage am Sportplatz in Perschling und die Renovierung der Ortskapelle hervorgehoben. Franz Riegl stellte nicht nur die Pläne für das laufende Arbeitsjahr vor, sondern formulierte auch seine Ziele: Er wolle wieder die Gemeinschaft in den Fokus der Vereinsarbeit stellen und mit etwa zweimonatigen Zusammenkünften der Vereinsvorstandes auch weitere Ortsbewohner zu Arbeitssitzungen einladen. Für Kultur- und Brauchstumspflege sollen vor allem das Maibaumaufstellen, die Sonnwendfeier und der Familienwandertag in der gewohnten Form dienen. Neu aufleben lassen möchte er den gemeinsamen mehrtägigen Wanderausflug ins Zillertal, den er gemeinsam mit Charly Ruthmair Ende August durchführen will. Mit „ich bin im Ruhestand und stelle mich gerne der Ortsgemeinschaft zur Verfügung, weil ich will, dass dieser Verein ein gute Zukunft hat“ begründete Riegl seine Motivation für die neuerliche Obmannschaft, bekräftigte aber, dass er höchstens für zwei Perioden (sechs Jahre) Obmann bleiben möchte. Nach dieser „Übergangszeit“ müsse ein jüngerer Perschlinger den Verein übernehmen. Bürgermeister Reinhard Breitner gratulierte dem Verein und seinen Mitgliedern für die erfolgreiche Vereinsarbeit und lobte vor allem die Realisierung des liebevoll Veranstaltungszentrum genannten Geräteschuppens und der WC-Anlage am Sportplatz. Breitner stellte auch die Pläne der Gemeinde für den Ort Perschling vor: So sollen im Ortsverband eine Reihe von Wohnungen errichtet werden, die 1. Gruppe des Kindergartens soll renoviert werden und das Betriebsgebiet Perschling wird wegen seiner guten Entwicklung erweitert werden. Als neuer Obmann lud Franz Riegl zum Abschluss der Versammlung als „Einstandzahler“ zum gemütlichen Teil.


Vereinsziele erreicht – Bürgerinitiative aufgelöst

Marktgemeinde Kapelln, Gemeinde Perschling und Marktgemeinde Würmla dankten der Bürgerinitiative

Am Donnerstag, 2. März 2017, fand im „Vereinslokal“ Gasthaus Schreiblehner, Atzelsdorf, die Generalversammlung der Bürgerinititiative Perschlingtal-Tullnerfeld statt. Die anwesenden Mitglieder stimmten einhellig für die Auflösung des Vereins, da die Vereinsziele weitestgehend erreicht wurden. Bericht und Fotos gibt es auf der Website der Bürgerinitiative (http://binipt.wordpress.com).

hzg_10_bi_vslg_2

Bgm. Alois Vogl, Bgm. Anton Priesching und Vizebgm. Franz Erber (von links) bedankten sich bei Obmann Peter Nussbaumer (2. von links) für die Arbeit der Bürgerinitiative mit einer Glasskulptur


Gelungenes Sportlergschnas

140 Masken und großartige Stimmung

Zum traditionellen Gschnas lud er Sportverein Murstetten am 25. Februar 2017 ins Gasthaus „Zum schwarzen Ochsen“. Sportvereinsobmann Matthias Schmidt: „Der Besuch war großartig – insgesamt sind 140 maskierte Besucher gekommen!“ Wie in den Vorjahren sorgten die „Alpentornados“ für Tanzmusik und Stimmung, Tombola und Maskenprämierung ergänzten das bunte Treiben. Der Preis für die größte Gruppe ging an die „Mexikaner“, die mit 14 Personden den amerikanischen Präsidenten und seine geplante Mauer zu Mexiko aufs Korn nahmen. Der erste Preis für die originellste Maskierung ging an die Landjugend, die mit „Prölls letzten Festumzug“ punkteten. Bürgermeister Reinhard Breitner, der die Preise übergab, lobte den Ideenreichtum und Fleiß der Faschingsgruppen und bedankte sich bei Walter Kahri für die Preise, die er den zehn besten Gruppen überreichen konnte.

Fotos: Peter Nussbaumer, NÖN


Faschingsspaß für guten Zweck

Tennisclub und Sparkasse luden zum Linedance

Bei frühlinghaften Temperaturen fand am 25. Februar 2017 die Fachingsveranstaltung des UTC Sparkasse Perschling vor der Sparkassenfiliale statt. Bankstellenleiter Ing. Hans Baumgartner freute sich über den guten Besuch der Veranstaltung, die heuer zum 11. Mal in Folge durchgeführt wurde und bedankte sich bei zahlreichen Sponsoren, die die erfolgreiche Durchführung ermöglichten: „Gasthaus Wurlitzer, Winzerhof Marschall-Köstler, Weinbau Figl-Fischelmaier und der Nahversorger Landlebtauf! haben uns wieder großzügig unterstützt!“ Passend zum diesjährigen Motto „Sparkasse On Line“ präsentierte die Linedance-Gruppe der Gesunden Gemeinde Perschling unter der Leitung von Brigitte Loidl einige Tänze und lud zum Mitmachen ein. Loidl: „Wir treffen einander jeden Mittwoch um 19.30 Uhr im Gemeindesaal und freuen uns über neue Tänzer.“ Bürgermeister Reinhard Breitner freute sich in seiner Begrüßung über das Veranstaltungsziel, der Spendenertrag wird ja  einem guten Zweck in der Gemeinde zur Verfügung gestellt, und lobte die Organisatoren, allen voran Bankstellenleiter Hans Baumgartner und UTC-Obmann Jürgen Stuphann: „Es ist großartig, dass euch jedes Jahr wieder ein neues Motto für die Veranstaltung einfällt!“ und machte selbst gerne bei den Tänzen mit. Die Veranstaltung schloss mit der Maskenprämierung um 12.12 Uhr, bei der der erste Preis wie in den letzten Jahren an die Faschingsgilde Wasserstadt ging, die heuer als Bankenbetreuungsteam kam. Der 2. Platz ging an die Linedancegruppe, der 3. an das Ehepaar Sallmutter mit Pflegerin.

Fotos: Peter Nussbaumer, NÖN, UTC Sparkasse Perschling