Perschling

Peter Nussbaumer


20. Dreikönigsritt in Weißenkirchen

Tradition lebt

Am Dreikönigstag, 6. Jänner 2018, fand der Dreikönigsritt, den der frühere Pfarrer von Weißenkirchen, Johannes Schörgmayer, aus seiner Heimat Scheibbs nach Weißenkirchen gebracht hatte, zum 20. Mal statt. Ausgehend vom landwirtschaftlichen Betrieb Buchinger beim Dorfcafe Priesching zog die Prozession, die von Sternträgerin, Bläsern und den Darstellern der drei Könige hoch zu Ross angeführt wurde, in drei Stationen zur Krippe am Kirchenplatz, wo Pfarrer Josef Baltenu den feierlichen Abschluss mit Segen bildete. Sepp Ackerling, der sich von Anfang an perfekt um die Bereitstellung der Pferde gekümmert hatte, freute sich, dass auch sein Pferd Marilyn, das von seiner Frau Barbara geführt wurde, seit 20 Jahren am Dreikönigsritt teilnimmt. Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates boten im Anschluss warme Imbisse, Getränke und Mehlspeisen an, die Pfarrkirche war für die Besichtigung des neu renovierten Innenraums für Besucher geöffnet. Für die Sicherung des Prozessionsweges und für die Einweisung der Autofahrer in Parkmöglichkeiten sorgte einmal mehr die FF Perschling.

Fotos: Peter Nussbaumer


Ball der FF Perschling

Gelungener Auftakt zur Ballsaison 2018

Es ist Tradition, dass die FF Perschling mit ihrem Ball am 5. Jänner die Ballsaison in der Gemeinde Perschling eröffnet. Kdt. Christoph Eigner konnte im  „ausverkauften“ Saal im Gasthaus Wurlitzer zahlreiche Gäste begrüßen, darunter Bgm. Reinhard Breitner, Bgm. Alois Vogl (Kapelln) mit Gattin Silvia, den Obmann der Ortsgemeinschaft Perschling, Franz Riegl, und neben Unterabschnittskommandant Franz Buchinger die Vertretungen der umliegenden Feuerwehren: Kdt. Johann Dorner (Murstetten), Kdt. Willi Eigner (Thalheim), Kdt. Stephan Knapp (Maria Jeutendorf), Kdt. Peter Luger (Langmannersdorf), Kdtstv. Rudolf Schneider (Gutenbrunn) und V Lydia Schneider (Betriebsfeuerwehr Dorma-Kaba). Die Tanzband „Achtung!“ sorgte bereits zum dritten Mal für gute Unterhaltung, in der Mitternachtspause kamen bei der Tombola zahlreiche Preise, die von Firmen aus der Umgebung und von Privaten zur Verfügung gestellt worden waren, zur Verlosung. Gerald Redl überreichte den heimkehrenden Ballbesuchern das schon gewohnte „Früstückssackerl“, das er gemeinsam mit dem Nahversorger Landlebtauf! spendete.

Fotos: Peter Nussbaumer


Wettkampfgruppe lud zur Wintersonnenwende

Am Sonntag, 17. Dezember 2017, lud die Wettkampfgruppe der FF Murstetten zur Wintersonnenwendfeier und boten vor dem Feuerwehrhaus in Murstetten heiße Getränke und kleine Imbisse an.

 


FF-Übung im Unterabschnitt 3 – Perschlingtal

Brand bei Meister-Polsterer Mayer

Die FF Langmannersdorf richtete die Unterabschnittsübung aus, die am 4. November 2017 nachmittags am Firmengelände von Meister-Polsterer Christian Mayer stattfand. Mit der Übungsannahme, dass ein Brand in den Kellerräumen der Firma  ausgebrochen war, in dem vier Mitarbeiter vermutet waren, galt es die Menschenrettung und die Brandbekämpfung durchzuführen. Nach der Alarmierung durch die FF Langmannersdorf rückten auch die weiteren Feuerwehren des Unterabschnitts 3 aus Kapelln, Murstetten, Perschling und Thalheim ein., zusätzlich wurde die Atemlufteinheit der Stadtfeuerwehr Herzogenburg angefordert. Die etwa zweistündige Übung wurde nicht nur vom Abschnittssachberarbeiter Ausbildung des Feuerwehrabschnitts Herzogenburg, Romano Casario, und einem auswährtigen Feuerwehrkundigen, Horst Hrobsy, bewertet, sondern auch von den Bürgermeistern der zuständigen Gemeinden, Alois Vogl und Reinhard Breitner (aktiv als Mitglied der FF Murstetten) beobachtet. Bei der Übungsbesprechung im Feuerwehrhaus der FF Langmannersdorf gab es viel Lob für Kdt. Peter Luger für die gute Vorbereitung der Übung, für die Mannschaften für das gute Zusammenarbeiten und für die erfolgreiche Übung. Bürgermeister Reinhard Breitner betonte die Wichtigkeit der Übungen hinsichtlich der komplex ausgestatteten Einsatzfahrzeuge und den Umstand, dass Pannen bei Übungen zur Vermeidung von Problemen im Ernstfall führen und lud zur Abschlussjause.

Fotos: Peter Nussbaumer


41 neue Einsatzuniformen

Wehr einsatzgerecht eingekleidet

Langmannersdorf. – Ende Oktober wurden alle aktiven Mitglieder der FF Langmannersdorf mit neuer, einsatzgerechter Uniform eingekleidet, am 1. November stellten sie sich zum Gruppenfoto. Kdt. Peter Luger: „Damit folgen wir den Empfehlungen des Niederlösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes. Die Anschaffung wurde mit Eigenmitteln bedeckt, die aus dem Erlös von Ball und Veranstaltungen stammen.“


Drei Tage volle Halle

Dreitagesfest der FF Langmannersdorf

Von 15. bis 17. September 2017 feierte die FF Langmannersdorf ihr heuriges Dreitagesfest. Kdt. Peter Luger konnte sich über ausgezeichneten Besuch freuen: „An allen drei Tagen war die Halle der Familie Figl-Fischelmaier voll besetzt, großer Dank gebührt meinen vielen Mitarbeitern, die dieses großartige Fest bestens durchgeführt haben.“ Der Freitag stand ganz im Zeichen des Kuppelcups, den überraschend die Wettkampfgruppe Gutenbrunn 1, die erst seit zwei Jahren trainiert, für sich entscheiden konnte und sich gegen Favoriten wie Inzerdorf oder Johannesberg behaupten konnte. Die Langmannersdorfer Wettkampfgruppen selbst belegten auf der 18 Teilnehmer umfassenden Rangliste die Plätze 12, 15 und 18. Nach Feuerlöscherüberprüfungen fand am Samstag ab 15.00 Uhr der Seniorennachmittag statt, zu dem Obfrau Waltraud Niederhametner eingeladen hatte. Mit der Tanzband Absolut! war Samstag abends für gute Unterhaltung gesorgt, die Linedancegruppe Perschling, 13 Tänzerinnen und ein Tänzer, stellte sich mit einigen Tänzen gekonnt vor. Nach einem gemütlichen Sonntagvormittag brachte am Nachmittag „A Schuhplattlergrupp’n aus’m schönen Mostviertel“, die Annika Plattler bekannt durch „Die große Chance“ eine bejubelte Showeinlage. Mit der Tombolaverlosung schloss am Sonntagabend das Fest.

Fotos: Peter Nussbaumer


Feuerwehrfest mit neuen Attraktionen

Steckerlfisch, Spielefest, Tanzmusik und Tombola

Über ein gelungenes Feuerwehrfest können sich Kdt. Christoph Eigner und die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Perschling freuen. Vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 gehörte der Sportplatz den Florianis, die ein großartiges Fest mit neuen Attraktionen vorbereitet hatten: Neben dem beliebten Steckerlfisch, der Freitag- und Samstagabend angeboten wurde, war am Samstag das Spielefest Anziehungspunkt für viele Kinder. Kdt. Eigner: „Wir haben für unser Spielefest eine Reihe von Spielstationen selbst gefertigt und wollen diese Jahr für Jahr ergänzen. Nicht einfach war es, die Feuerwehrauto-Hüpfburg und den Kletterturm zu besorgen, schließlich kamen beide aus dem Burgenland!“. Mit traditionellem Seniorentreffen am Samstagnachmittag, einer Showeinlage einer Mädchentanzgruppe am Vorabend und der Tanzunterhaltung mit den „flying6“ war das Samstagprogramm komplett. Am Sonntag sorgte die „Perschlingtaler Dorfmusik“ für einen zünftigen Frühschoppen, mit der Tombola am Sonntagabend fand das Feuerwehrfest seinen Abschluss. Andreas „Jacky“ Zuchna verkaufte dazu an den drei Festtagen über 7000 Lose, der Hauptpreis, ein Städteflug für zwei Personen ging an Paul Priesching aus Haselbach.

Fotos: Peter Nussbaumer, NÖN