Perschling

Peter Nussbaumer


Pfarrverband Würmla/Murstetten/Weißenkirchen lud zur langen Nacht der Kirchen

Auf Anregung von Pfarrer Josef beteiligte sich heuer erstmals der Pfarrverband Würmla-Murstetten-Weißenkirchen am Projekt „Lange Nacht der Kirchen“, das in der Pfarrkirche in Weißenkirchen am 24. Mai 2019 mit einem vierstündigen Programm durchgeführt wurde. Etwa 200 Besucherinnen und Besucher nahmen an der Kirchenralley, der Kindersegnung, den musikalischen Darbietungen, der Kirchenführung und dem gemeinsamen Singen teil. Nach der Agape lud Pfarrer Josef Balteanu um 22.00 Uhr mit dem eucharistischen Segen in der Pfarrkirche zum liturgischen Abschluss der Gemeinschaftsveranstaltung.

Fotos: Peter Nussbaumer


„Anlage Kirchenwiese“ gesegnet und eröffnet

„Anlage Kirchenwiese“ für Wallfahrtsgruppen und Feste

Am Sonntag, 26. Mai, konnte Pfarrer Johannes Schörgmayer die in zweijähriger Bauzeit fertiggestellte „Anlage Kirchenwiese“ segnen und eröffnen. Neben vielen Pfarrangehörigen wohnten Ehrengäste und Sponsoren der Eröffnungsfeier bei, darunter der Präsident des NÖ Landtages in R. Johann Penz, Sparkassendirektor Walter Dörflinger, Bgm. Christoph Artner, Raikadirektor Rudolf Singer. Schörgmayer wies auf die große Unterstützung der Pfarrbevölkerung und der FF Gutenbrunn hin – immerhin wurden 1000 Arbeitsstunden freiwillig und unentgeltlich geleistet. Die Kosten von rund 200 000,- € wurden teils von der Diözese (mit 120 362,- €), bzw. durch Sach- und Materialspenden sowie Geldspenden abgedeckt. Mit dem auf dem rund 1500 m² großen Kirchengrundstück soll einerseits dem steigendem Wallfahrtsaufkommen Rechnung getragen werden, indem den Besuchergruppen moderne sanitäre Anlagen bereitgestellt wurden. Andererseits soll die Anlage, die neben den WC auch eine Küchenzeile enthält, helfen, gemeinsame Feste im Kirchenjahr zu feiern und so zur Finanzierung von Investitionen und Instandhaltung dienen. Schörgmayer: „Unsere ‚Anlage Kirchenwiese‘ ist eine wichtige Stütze unserer wirtschaftlichen Aufgaben, die wir als kleine Pfarrgemeinde sonst nicht stemmen könnten.“ Exemplarisch für die großzügige Unterstützung durch heimische Banken und Betriebe verwies Schörgmayer auf die Zurverfügungstellung von 80 Heurigengarnituren (im Wert von 19.000,- €) durch Wolfgang Simperl, die nunmehr von der Pfarre, von der FF Gutenbrunn und vom neu eröffneten Betrieb der Schwammerlprinzen in Perschling verwendet werden können. Besonderer Dank ging aber an Hans Richard Neuhauser, der die Arbeiten geleitet hatte, und an Mesnerin Susanne Jilch, die die Arbeitsgruppen immer wieder mit Jause, Kaffee und Kuchen unterstützt hatte. Mit einer langen Liste an Helfern, Institutionen und Unterstützern, darunter Sparkasse Herzogenburg, Raiffeisenbank Herzogenburg, Herbert Bugl (EVN), Birgit Siebert (STRABAG), Fa. Containex, Fa. Kostka, Fa. Brucha, Fa. Josef Steiner, Fa. Tauchner, Gärtnerei Nentwich, Landesjagdverband, Gärtnerei Schwanzer, Kunstschlosserei Wiebogen und viele Handwerker (Maria Hagelbauer, Max Krammer, Wolfgang Novak, Johann Honeder, Josef und Franz Harold, Manuel Holy, u.a.) schloss Schörgmayer seine Dankesrede.

Fotos: Peter Nussbaumer

 


21. Dreikönigsritt

Tradition lebt

Bereits zum 21. Mal luden das Dreikönigsrittkomitee und der Pfarrgemeinderat am 6. Jänner 2019 zum Dreikönigsritt, den der frühere Pfarrer von Weißenkirchen, Johannes Schörgmayer, aus seiner Heimat Scheibbs nach Weißenkirchen gebracht hatte. Hoch zu Ross zogen die Darsteller der Heiligen Drei Könige und die vierköpfige Bläsergruppe, angeführt von einer Sternträgerin vom Dorfcafe Priesching in drei Stationen über Kriegerdenkmal und Friedhof zur Pfarrkirche, wo sie von Pfarrer Josef Balteanu empfangen wurden. Wie in der Vorjahren hatte Josef Ackerling die Bereitstellung und Führung der acht Pferde organisiert, Lisa Buchinger, Markus Eder, Andreas Kos und Hannes Pickl bildeten die Bläsergruppe, Johann Pickl, Hans Kerschner und Kevin Luger sangen als Königsdarsteller passende Lieder. Nach einem Segensgebet in der Pfarrkirche boten die Mitglieder des Pfarrgemeinderates boten im Anschluss warme Imbisse, Getränke und Mehlspeisen an. Für die Sicherung des Prozessionsweges und für die Einweisung der Autofahrer in Parkmöglichkeiten sorgte einmal mehr die FF Perschling.

Fotos: Peter Nussbaumer


Sternsinger sammelten 3387,- Euro

Vorjahresergebnis um 17,- Euro übertroffen

20 Sternsinger zogen vom 2. bis 5. Jänner gruppenweise mit acht Begleitpersonen in der Pfarre Weißenkirchen von Haus zu Haus, um für die Dreikönigsaktion der katholischen Jungschar zu sammeln. Am Samstag, 5. Jänner, bedankte sich Pfarrer Josef Balteanu im Ramen der Vorabendmesse für die erfolgreiche Aktion und den Spendenerlös von 3387,- Euro. Stefanie Erber hatte gemeinsam mit Barbara Schauer die Einteilung der Sternsingergruppen und deren Begleitpersonen vorgenommen, unterstützt wurde sie dabei von Vorjahresorganisatorin Kathrin Schauer.

 

 


Erntedank in Murstetten

Am Sonntag, 7. Oktober, feierte die Pfarrgemeinde Murstetten mit Pfarrer Josef Balteanu Erntedank. Ein Chor unter der Leitung von Astrid Holzinger gestaltete die Messfeier musikalisch.  Heuer bereitete die Ortschaft Murstetten das Erntedankfest mit Erntekrone, Erntesträußchen  und Kirchenschmuck und lud nach der Sonntagsmesse zur Agape am Kirchenplatz. Der Musikverein Murstetten spielte ein Platzkonzert.

 


Erntedank in Weißenkirchen

Am Sonntag, 30. September, feierte die Pfarrgemeinde Weißenkirchen mit Pfarrer Josef Balteanu Erntedank. Der Kirchenchor gestaltete die Messfeier musikalisch, die Erstkommunionkinder des Schuljahres 2018/19 sangen mit ihrer Klassenlehrerin Martina Fischelmaier das Eröffnungslied. Traditionsgemäß hatte die Landjugend Weißenkirchen den Ernteschmuck und die Erntekrone für die Kirche vorbereitet und lud nach der Sonntagsmesse zur Agape am Kirchenplatz. Die Bäuerinnen der Pfarre Weißenkirchen verteilten an die Messbesucher Erntesträußchen.

 


Haselbacher feierten Patrozinium

Fest zum Heiligen Laurenzius

Mit großem Festbetrieb feierte die Haselbacher Dorfgemeinschaft am Samstag, 4. August, das  Patrozinium der Filialkirche, die dem Heiligen Laurenzius geweiht ist. Pfarrer Josef Balteanu würdigte im Rahmen seiner Predigt den Haselbacher Jugendchor, der unter der Leitung von Martina Fischelmaier und mit Unterstützung von Leopold Schmetterer am Keyboard die Messe musikalisch gestaltete. Nach der Heiligen Messe luden die Haselbacher zum Fest, das im Zweijahresabstand in der Gerätehalle der Familie Bernhard und Doris Priesching stattfindet. Doris Priesching: „Es ist großartig, wie die Haselbacher und ihre Freunde zusammenhelfen, damit wir das Fest ausrichten können. Bis jetzt lag die Organisation des Festes bei meinem Gatten Bernhard und mir, doch mehr und mehr können wir die Verantwortung für das Fest auf Jüngere übertragen.“ Mit dem Rosenkranzgebet am Abend endete der Festtag in Haselbach. Der Reinertrag des Festes dient wie in den letzten Jahren zur Abdeckung der Kosten der Kirchenrenovierung.